Seien wir realistisch, werden wir virtuell!

Virtuelle Realität, kurz VR, ist endlich an der Schwelle zur Massentauglichkeit angekommen. Facebook, google oder Samsung investieren massiv in diese Technologie. Zu Recht denn VR eröffnet neue Möglichkeiten für digitale Inszenierungen und schafft eindrucksvolle, immersive Erlebnisse. Und weil digitale Erlebnisse schon jeher unser Fachgebiet sind, experimentieren wir auch bereits seit längerem mit dieser Technologie und haben eine paar Anwendungs-Demos für Sie entwickelt.

Unsere VR-Demos

Jetzt probieren

Mit Brille und ohne

Die Anwendung ist optimiert für die Samsung Gear VR und wird über den Browser eines Smartphones geöffnet. Alternativ zur Samsung Gear VR funktionieren auch Cardboard-Lösungen wie z. B. google Cardboard.


Sie haben keine VR Brille zur Hand? Dann starten Sie einfach den Desktop-Modus. Auch ohne VR-Brille macht die WebGL-Anwendung nämlich jede Menge Spaß und ist alles andere als Standard. Der gezielte Blick durch die Brille wird hier durch einen Zielkreis simuliert, der mit der Maus gesteuert werden kann.

So geht’s mit der Samsung Gear VR

Öffnen Sie das Spiel auf Ihrem Smartphone im Browser und stecken Sie das Smartphone in die VR-Brille.

Um die Hersteller-App zu umgehen (diese öffnet sich automatisch sobald ein Smartphone in der Brille steckt) und das Spiel im Browser öffnen zu können gibt es folgende Möglichkeit:
Nutzen Sie den Package Disabler Pro (Samsung).

Nachdem Sie die App heruntergeladen haben, deaktivieren Sie in der App den „Gear VR Service“. Das war es schon. Jetzt einfach das Game im Browser öffnen, VR-Modus auswählen und schon geht’s los.

So geht’s mit Google Cardboard

Öffnen Sie das Spiel auf Ihrem Smartphone im Browser und wählen Sie auf der Startseite den VR-Modus aus.

Stecken Sie Ihr Smartphone in den Cardboard-Viewer und schon kann es losgehen.

Bewegung in einer neuen Erlebnisdimension

VR-Technik und WebGL eröffnen breite neue Möglichkeiten in vielen Bereichen. Neben spielerischen Anwendungen bieten sich jede Menge Wege Produkte und Inhalte ganz neu zugänglich und erlebbar zu machen. Ein paar ausgewählte Beispiele der atemberaubenden Möglichkeiten:

  • Games
    Räumlicher Spielspaß und exploratives Entdecken für kleine und große Spieler

  • Virtuelle Architektur
    Innenräume begehen die noch gar nicht existieren

  • Kunst und Kultur
    Rein virtuelle Ausstellungen oder virtuelle Rundgänge mit erweiterten Informationen

  • Mitten-drin-Dokumentationen
    Immersive Dokumentationen bei denen der Nutzer Orte begehen kann, die in der Realität nicht zugänglich sind oder nicht mehr existieren

  • VR-Storytelling
    Neue von Geschichten die der User im Raum erleben oder spielen kann

  • Virtuelle Promotion-Events
    Produktvorstellungen und Präsentationen die zum Greifen nah sind

  • und vieles, vieles mehr...

Kontakt aufnehmen

Let's get crazy. And serious.

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, welche welche Anwendungen und Möglichkeiten für Sie in Frage kommen. Wenn Sie keine VR-Brille haben, zeigen wir Ihnen unsere Demos gerne auch bei uns persönlich. Kommen Sie vorbei.

Wir sind bereit für Ideen, Diskussionen, Experimente und Pilot-Projekte für die wir gerne Early-Bird-Konditionen bieten.

Was können wir für Sie bewegen? Lassen Sie es uns herausfinden. Ob Workshop, Agenturpräsentation oder Testprojekt - ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Alwin Roppert

Inhaber & Geschäftsführer
Telefon 0 72 43  / 21 59 10

Kontakt per E-Mail