SWR Planet Schule

Mission Mond – Die Mondlandung revisited

Aufgabe

Vor 50 Jahren betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Eine Leistung, die auch heute, im digitalen Zeitalter, noch unglaublich wirkt. Aus Anlass des Jubiläums gab die Plattform Planet Schule des SWR bei der Netzbewegung ein Webspecial in Auftrag, das den Weg zum Mond und die technische Meisterleistung abbilden soll.

Lösung

Wir haben die „Mission Mond“ in drei Kapitel aufgeteilt, die den Weg zum Mond nachzeichnen und erlebbar machen. Für die Einstiegsseiten haben wir einen dramatischen „Blockbuster-Look“ geschaffen, der Lust macht, die Action nachzuerleben. Für die erforderlichen Illustrationen, zum Beispiel zur Darstellung der Flugphasen, entwickelten wir einen Illustrationsstil, der stark von schematischen Darstellungen und Blaupausen-Skizzen der 1960er inspiriert ist. In der Phase der Stilfindung wurden zunächst verschiedene Gestaltungsansätze entwickelt.

Timeline

Das erste Kapitel bildet die Vorgeschichte rund um den Wettlauf zum Mond, die Mondlandung und die nachfolgenden Missionen in einer Timeline ab.

Dazu wurde jede Menge Archivmaterial aus den Online-Archiven der NASA gesichtet und aufbereitet. Die Flugphasen der Mondmission wurden von uns animiert. Die Animationen zeigen Schritt für Schritt die einzelnen Abläufe vom Start bis zur Landung. Aber mit der Mondlandung ist nicht Schluss: Wir betrachten auch die  nachfolgenden Missionen.

Die Rakete

Die Apollo 11, die die Crew zum Mond brachte, ist die bis heute stärkste und größte Rakete, die jemals gebaut wurde. Um ihre Dimensionen zu erfassen, entwickelten wir ein interaktives Tool, das mit witzigen und überraschenden Vergleichen die Leistung der Rakete veranschaulicht und nachvollziehbar macht. Auch hier kommt der schematische Illustrationsstil zum Einsatz.

Die Landung

In der letzten Etappe kann der Besucher die Mondlandefähre selbst steuern und erhält einen Eindruck, wie schwierig dieses Unterfangen war. Aufgrund eines technischen Problems musste Armstrong die Fähre, anders als geplant, manuell steuern und dabei mit einem limitierten Treibstoffvorrat auskommen. Unser Lunar Lander wurde von den Physikexperten der SWR-Redaktion physikalisch korrekt nachgebildet. Das heißt Gewicht, Gravitation, Anfluggeschwindigkeit – alles entspricht den realen Bedingungen. Und wenn man probiert, diesen digitalen „Eagle“ zu landen, wird schnell klar, wie mutig die Astronauten damals waren.

Ein Online-Special, das die einzigartige Leistung würdigt und spannend nacherlebbar macht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
MEHR INFOS
bondage-guru.net wish4book